Jakob Auer unterstützt Feuerwehrnachwuchs 
Ehrenamtliche Jugendarbeit wird honoriert

Offenhausen. „Unbestritten leistet die Freiwilligen Feuerwehr viel für die Sicherheit der Bevölkerung. Große Bedeutung kommt dabei auch der Nachwuchsarbeit zu.“, sagt NR Jakob Auer. So unterstützt er immer wieder gerne die Jugendfeuerwehrgruppen im Bezirk Wels-Land. Die beiden Wehren Offenhausen und Großkrottendorf freuen sich über die Spende in Höhe von € 1.000,-- sehr. Miteinander bilden sie die Jugendlichen aus. Derzeit gehören 16 Burschen der gemeinsamen Jugendfeuerwehrgruppe an.

 

 

 

 

„Das Geld können wir gut für Kleidung, Bewerbe oder auch einmal einen Ausflug mit den Jugendlichen gebrauchen.“, betonen die Kommandanten Franz Pernegger (FF Offenhausen) und Thomas Stoiber (FF Großkrottendorf). Auch die beiden Jugendbetreuer Christoph Radler (FF Offenhausen) und Robert Eichinger (FF Großkrottendorf) sagen ein herzliches Dankeschön. „Die Spende ist auch eine Anerkennung für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Jugendarbeit fördert nicht nur den Nachwuchs, sondern stärkt die Jugendlichen in ihrer Entwicklung.“, erklärt Jakob Auer.

 

Fotohinweis (Neudorfer):

„Spende Feuerwehrjugend Offenhausen u GK“: Jakob Auer (Mitte) unterstützt die gemeinsame Jugendgruppe der FF Offenhausen und FF Großkrottendorf. Das freut die Kommandanten Thomas Stoiber (4.v.li., hinten) und Franz Pernegger (5.v.re.), die Jugendbetreuer Robert Eichinger (3.v.re.)  und Christoph Radler (3.v.li., hinten) sowie Bürgermeister Hermann Stoiber (2.v.li.) und Vizebürgermeister Johann Stürzlinger (1.v.re.) und auch die Jugendlichen.