Wirtschaftstrakt eines Bauernhofes  im Vollbrand

16 Feuerwehren konnten das Wohngebäude eines Bauernhauses und 105 Schweine schützen,

Wirtschaftstrakt und 100 Schweine konnten aber nicht gerettet werden.

 

Wir wurden am 14.April gegen 14.30 zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes in die Ortschaft Balding alarmiert. Beim Eintreffen unseres Einsatzleiters OBI Mairhofer Jürgen stand der komplette Wirtschaftstrakt bereits im Vollbrand. Hauptaugenmerk in der Erst Phase war das Wohngebäude zu schützen und die Wasserversorgung aufzubauen. Da die nächstgelegen ergiebige Wasserentnahmestelle ca. 1,2 km entfernt ist wurde sofort Alarmstufe 2 ausgelöst. Es wurde mit einem umfassenden Löschangriff begonnen der bis in die Abendstunden dauerte. Dabei waren 16 Feuerwehren mit ca. 170 Kameraden/innen im Einsatz. Es wurden ca. 105 Schweinen aus dem brennenden Objekt gerettet und auf verschiedene Bauernhöfe mit Viehanhänger aufgeteilt. Nach Brandaus begannen wir die Strohmassen von den Decken zu räumen um die letzten Glutnester zu bekämpfen, zeitgleich wurde mit Unterstützung eines Baggers die Bergung der ca. 100 verstorbenen Schweinen aus den Stallungen begonnen. Aufgrund der hohen Anzahl der Schweine dauerte diese Tätigkeit bis nach Mitternacht. Wir stellten bis in die Morgenstunden noch eine Brandwache und konnten am nächsten Tag gegen Mittag den Einsatz beenden.

 

2.jpg

2.jpg

1.jpg

1.jpg

3.jpg

3.jpg

4.jpg

4.jpg

5.jpg

5.jpg

6.jpeg

6.jpeg

7.jpg

7.jpg

8.jpeg

8.jpeg

11.jpg

11.jpg

9.jpg

9.jpg

10.jpg

10.jpg

12.jpg

12.jpg